OSMC 2017 Recap

OSMC 2017 Recap

Lang, lang ist es her, dass ich mal einen Blog betrieben habe.
Die #OSMC hat mir neuen Mut geben, meinen alten Blog wieder mit Leben zu füllen.

Die Anreise,

war dank einer, zu meiner Überraschung, sehr entspannten Bahnfahrt, absolut kein Problem.
Mein Kollege und ich waren wie geplant am Hotel und auch sonst war alles sehr zufriedenstellend.

Den ersten Abend, habe ich damit verbracht als OSMC-Neuling, die alteingesessenen Veteranen wie @schulzboCarsten und viele andere, bei dem ein oder anderen Glas G&T kennen zu lernen.
Da dies wie schon gesagt, meine erste OSMC war, wusste ich nicht, was mich dort erwartet, allerdings hat der erste Abend sehr schnell klar gemacht, dass wir alle ein wenig bescheuert sind

Der erste Tag,

hat mich komplett überrollt. Schon beim Frühstück hat man die ersten Leute kennen gelernt, und Ideen ausgetauscht.
Kurz Zeit später ging es dann auch zur Eröffnungsrede und den ersten Talks.

Hier möchte ich ein paar Highlights des ersten Tages verlinken:

Auch zwischen den Vorträgen wurde immer gerne Kaffee getrunken und dabei über das Gehörte gesprochen.
Alles in allem kam mir der Tag viel zu kurz vor und ehe ich mich versah, saß ich auch schon bei der Abendveranstaltung im Nachtkind.
Es wurde getrunken, gezockt, gefeiert und über alle möglichen und unmöglichen Dinge geredet.

Der zweite Tag,

began erwartungsgemäß etwas verkatert. Allerdings hatte das Eventteam von Netways hier schon vorgesorgt und ein ordentliches Katerfrühstück mit Weißwurst und Weizenbier bereitgestellt.
Solangsam stieg dann auch die Nervosität, da mein Talk am zweiten Tag dran war. Ähnlich ging es auch @schulzbo und @sys_adm_ama, die ebenfalls dran waren. Über meinen eigenen Talk möchte ich an dieser Stelle nicht reden, da er am unteren Ende der Skala, dessen was in den zwei Tagen gezeigt wurde, anzusiedeln ist.
Deshalb hier auch ein paar Highlight des zweiten Tages:

Auch der zweite Tag ging wieder viel zu schnell vorbei und nachdem die Nervosität abgeklungen war, stand eine weitere Abendveranstaltung an, die einen sehr schönen Abschluss bot, da wir am nächsten Tag, um kurz nach 9 wieder mit der Bahn in die Heimat fuhren.

Fazit

Es war meine erste OSMC und mit ziemlicher Sicherheit auch nicht die letzte. Die Karten für nächstes Jahr sind quasi schon bestellt, wir warten nur noch auf den Vorverkauf.
Ich möchte auch all den lieben und tollen Menschen danken, die dieses Ereigniss für mich unvergesslich gemacht haben.

Vielen dank an @Netways für die tolle Ausrichtung und für alles was ihr hinter den Kulissen gemacht habt.
Ebenfalls möchte ich mich bei @dnsmichi dafür bedanken, dass er mich überredet hat zur OSMC zu kommen, ohne ihn hätte ich das vermutlich niemals getan.

Allen die noch unentschlossen sind, möchte ich sagen, geht hin und tauscht euch mit Gleichgesinnten aus, es gibt kaum etwas tolleres.

Jetzt heißt es, auf das Icinga Camp Berlin zu warten und dann irgendwie die Zeit bis zur nächsten OSMC zu überbrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.